AGB

Buchungsbedingungen

Der Mietvertrag kommt zustande, sobald der Mieter eine Anzahlung von 30 % geleistet hat und der Vermieter die Buchung bestätigt. Die Anzahlung muss spätestens 14 Tage nach der Reservierung der Wohneinheit erfolgen. Der Abschluss des Mietvertrages verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung gleichgültig auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist. Ist der Vermieter durch höhere Gewalt außer Stande gesetzt, das Mietobjekt bereit zu stellen, bleibt er von der Haftung ausgenommen. Sofern nicht anders vereinbart, beginnt die Mietdauer am Anreisetag um 16:00 Uhr und endet am Abreisetag um 10:00 Uhr. Der Restbetrag kann entweder 14 Tage vor Reiseantritt überwiesen oder bei der Ankunft in bar beglichen werden.

Der Wochenpreis beinhaltet:

  • Reinigung der Wohnung vor der Abreise: Bei der Abreise ist die Wohneinheit besenrein zu hinterlassen.
  • Bereitstellung und wöchentlicher Wechsel von Bettwäsche, Handtüchern (allerdings nicht für den Swimmingpool) und Geschirrtüchern,
    Strom, Wasser, Gas zum Kochen,
  • Benutzung des Swimmingpools (1. Mai bis 30. September).

Eventuell anfallende Heizkosten sind nicht im Preis inbegriffen. Sie werden nach individuellem Verbrauch (Gaszähler) am Ende des Aufenthaltes nach dem gültigen Kubikmeterpreis des örtlichen Gaslieferanten abgerechnet.

Das Mietobjekt darf nicht ohne Sondererlaubnis von mehr Personen bewohnt werden, als in der Beschreibung der jeweiligen Wohnobjekte angegeben. Der Mieter haftet für alle während seiner Mietdauer verursachten Schäden. Bei Beanstandungen und Schäden ist der Vermieter umgehend zu benachrichtigen. Der Mieter hinterlegt bei der Ankunft eine Kaution von 150 Euro, die ihm vor der Abreise zurück erstattet wird, wenn keine Schäden am Mietobjekt oder der genutzten Anlagen entstanden sind.

Der Mieter wird nicht von der Entrichtung des vereinbarten Mietpreises befreit, wenn er aus einer in seiner Person liegenden Gründen von der Mietsache keinen Gebrauch macht. Persönliche Gründe sind alle Gründe, die im Lebensbereich des Gastes liegen, z.B. Urlaubssperre, Krankheit, usw. oder solche, die der Vermieter nicht zu vertreten hat, wie z.B. schlechtes Wetter.

Die Übernahme des unveränderten Mietvertrages durch Dritte ist möglich, bedarf jedoch der ausdrücklichen Zustimmung des Vermieters. Der übernehmende Mieter tritt in den bestehenden Vertrag ein und haftet neben dem Hauptmieter als Gesamtschuldner für den Mietpreis.

Reiserücktritt

Der Mieter kann vor Mietbeginn jederzeit vom Mietvertrag zurücktreten. In diesem Fall ist der Vermieter berechtigt, ohne weiteren Nachweis eine pauschale Entschädigung nach folgender Staffel zu berechnen:

  • vor dem Anreisetag bis zu 75 Tagen: 15 % des Vertragspreises,
  • 74 bis 43 Tage: 25 % des Vertragspreises,
  • 42 bis 30 Tage: 50% des Vertragspreises,
  • 29 Tage bis 0 Tage: 90% des Vertragspreises,
  • kein Eintreffen oder Reiseabbruch wähend des Aufenthaltes: 100 % des Vertragspreises

Maßgeblich, auch bei telefonisch angekündigtem Rücktritt, ist jeweils das Eingangsdatum des eingeschriebenen Briefes beim Vermieter. Gegen Ersatzforderungen bei Vertragskündigungen kann sich der Mieter durch eine Reise-Rücktrittkosten-Versicherung oder Reiseabbruchversicherung schützen.

Das könnte Dich auch interessieren …